Schönbuchturm bei Herrenberg

Herrenberg und Rohrau

Jägerpfad

Versteckte Waldpfade im Naturpark Schönbuch und ein Besuch beim neuen Schönbuchturm.

Übersicht

Dies ist einer unserer absoluten Lieblingstouren. Eine echte Genießerrunde. Die Strecke führt größtenteils auf Naturpfaden, was sonst im gut ausgebauten Schönbuch eher selten möglich ist. Die Stille des Waldes ist in dieser Ecke des Naturparks unglaublich und der schattige Verlauf ist gerade an heißen Sommertagen wohltuend. Ein Highlight ist sicherlich die elegante Architektur des neuen Schönbuchturms, auch wenn das Gedränge dort ein heftiger Kontrast zum Rest der Wanderung ist. 

Fact Sheet: Jägerpfad

Ausgangspunkt

Mit dem Auto:
Naturfreundehaus Herrenberg
N 48.60249°, E 008.90346°,
Google Maps OpenStreetmap
oder
am Waldspielplatz Rohrau 
N 48.62537°, E 008.93433°
Google Maps OpenStreetMap

Mit ÖPNV:
Vom S-Bahnhof Herrenberg per Bus (Linie 782 zur Haltestelle Waldfriedhof) 

Tourencharakter

Auf schmalen Naturpfaden geht es durch schattigen Wald. 
Achtung: Nach Regenperioden sind die Wege extrem matschig. Daher ist dies die ideale Tour für heiße trockene Tage.

Varianten

Wenn der Parkplatz am Naturfreundehaus zu voll ist, lässt sich die Tour etwas entspannter auch vom Waldspielpatz in Rohrau aus starten.
Absolut lohnenswert ist  es, von der S-Bahn Station Herrenberg durch die Altstadt und über den Schloßberg zum Naturfreundehaus hinauf zu laufen (zusätzliche 4 km pro Strecke).

Verlauf der Rundwanderung Jägerpfad

Streckenprofil

Länge: 12 km
Höhenunterschied: 220 m
Gehzeiten: 2,5 - 3 Stunden

Der GPX Track ist ein externer Inhalt, der auf Github.com bereitgestellt ist:

Route

Schilder beim Naturfreundehaus Herrenberg

Vom Parkplatz am Naturfreundehaus Herrenberg folgen wir etwa 50 Meter dem Weg zum Hochseilgarten, biegen aber vor der Schranke gleich wieder rechts in Richtung Forstbetriebshof ab. Nochmal 50 Meter, dann geht es nach rechts auf einem schönen Waldpfad weiter. Eine rote Ellipse ist nun unsere Wegmarkierung.

Wegmarkierung Orange-Rote Elipse

Nach dem Menschengetümmel am Parkplatz wird es nun sehr schnell ruhig und still. Wir überqueren einen Forstweg. Der schmale Pfad schlängelt sich weiter durch den Wald bis wir nach ca. 1,5 km am Kalten Brunnen einen breiten Schotterweg erreichen. Wir verlassen den markierten Wanderweg, biegen links ab und folgen dem kleinen Bächlein talwärts. (Gegen Ende der Tour werden wir diese Stelle nochmal passieren)

Sitzbank am Ende der Schotterwege

Nach 500m biegen wir rechts ab. Auf Schotterwegen geht es  oberhalb eines Fischteiches immer weiter leicht bergab bis wir nach knapp 1 km eine Sitzbank erreichen. Rechts abbiegen und sofort wieder links. Der unmarkierte Weg wird schmaler. Es geht kurz ein paar Meter ganz steil hinauf. Oben angelangt wendet sich der Pfad nach links und verläuft eben weiter. 

Auf dem Jägerpfad

Der schönste Teil der Tour beginnt. Wir sind auf dem romantischen Jägerpfad der weitgehend eben am bewaldeten Hang entlangführt. Hier zeigt sich der Schönbuch von der schönsten Seite. Immer wieder zweigen Wege bergab oder bergauf ab, die wir ignorieren.
Vorsicht: am Rohrauer Schlossberg nicht nach rechts den Berg hinauf steigen. Stattdessen links halten. 

Wegmarkierung am Jägerpfad (auch Jägerweg genannt)

Wir spazieren ungefähr auf derselben Höhe am Berghang gemütlich weiter. Im Verlauf des Weges gesellt sich nun auch die bereits bekannte Wegmarkierung mit der roten Ellipse dazu. Am Ende des Jägerpfades erreichen wir den Waldspielplatz Rohrau. Ein Kiosk, eine Feuerstelle und ein Spielplatz: Was braucht man mehr für eine gemütliche Rast?

Wegmarkierung am Hauptwanderweg HW 5

Beim Waldspielplatz überqueren wir die Kreisstraße, laufen durch den Parkplatz hindurch und folgen in dessen Verlängerung einem geschotterten Forstweg. Etwas später an der nächsten T-Kreuzung links, dann die erste Möglichkeit nach rechts (Obere Kohlklinge). Kurz darauf stoßen wir auf den Hauptwanderweg HW 5.  

Wegmarkierung HW 5

Die rote Markierung vom HW 5 bringt uns nun die restlichen 5,3 km zum Naturfreundehaus Herrenberg zurück. Laubwald, Nadelwald, Birken: auch der Rückweg gestaltet sich sehr kurzweilig. Wir passieren den Kalten Brunnen, den wir noch vom Hinweg kennen. Steil geht es zu guter Letzt hinauf zum aussichtsreichen Abschluss dieser Tour: dem Schönbuchturm.  

Nützliche Infos

Kulinarisches

Sehenswert

BilderStrecke

Schönbuch im Frühling
Der HW5 in der Nähe vom Herrenberger Schönbuchturm
Elegante Architektur des Schönbuchturms bei Herrenberg
Elegante Architektur des Schönbuchturms bei Herrenberg