Pilze im Schönbuch

Pfrondorf

Kirnbachtal

Da haben wir noch eine schöne Tour in Planung.

Übersicht

Diese Wanderung folgt dem schmalen Kirnbachtal gemächlich bergab. Immer wieder laden Grillplätze zum verweilen ein. 
Erst ganz am Ende des Tales geht es auf schmalen Pfaden steil hinauf zum idyllisch gelegenen Olgahain. 
Im Jahre 1871 hat König Karl dort den natürlichen Steilhang zu einer Parkanlage umgestaltet. 
Jedoch hat die Natur im Laufe der Jahrhunderte ihr Reich mittlerweile wieder zurückerobert. 
Das üppige Blätterdach, die Farne und Moose verleihen dem Olgahain heute eine mystische Stimmung.

Inhalte von Youtube werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf “Anzeigen”, um den Cookie-Richtlinien von Youtube zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Youtube Datenschutzerklärung. Du kannst der Nutzung dieser Cookies jederzeit über deine eigenen Cookie-Einstellungen widersprechen.

Anzeigen

Fact Sheet: Kirnbachtal

Ausgangspunkt

Mit dem Auto:
Wanderparkplatz Zeitungseiche bei Pfrondorf
N 48.56473, E 9.103723
Google Maps OpenStreetmap

Tourencharakter

Einfache Wanderung die weitgehend auf bequemen Schotterwegen verläuft. Lediglich im Bereich des Olgahains sind die Waldpfade steil und schmal.

Streckenprofil Kirnbachtal

Streckenprofil

Länge: 14,5 km
Höhenunterschied: 300 m
Gehzeiten: 4 Stunden

Der GPX Track ist ein externer Inhalt, der auf Github.com bereitgestellt ist:

Nützliche Infos

Kulinarisches (Werbung!)

  • Es gibt auf dieser Wanderung keine Einkehrmöglichkeiten.

Sehenswert

Links zum Schmökern

Naturpark Schönbuch